Kontrollraum-Fachleute: Remote-Arbeit für 1 von 3 nicht möglich

Flexibles Arbeiten hat sich schnell in den Arbeitsalltag vieler Menschen eingefunden, insbesondere seit der Covid-Pandemie und den Lockdowns von 2020-2021. Aber wie ist die Lage im Kontrollraum? Können Fachleute von zu Hause aus arbeiten oder müssen sie während der Arbeitszeiten vor Ort sein? In unserem Global Control Room Report haben wir mehr als 1000 Kontrollraumfachleute weltweit befragt, um herauszufinden, ob von zu Hause aus arbeiten im Kontrollraum eine Option ist.

– Eine Auswertung von Barco –

Es gibt kein Zurück mehr. Remote-Arbeit ist gekommen, um zu bleiben!

Lassen Sie uns mit einer bemerkenswerten Zahl beginnen: Jeder vierte Kontrollraumfachmann arbeitet regelmäßig flexibel von zu Hause. Das ist ein deutlich niedrigerer Prozentsatz als in anderen Branchen (wo 68% der Menschen teilweise remote arbeiten). Und dennoch gibt es einen großen Unterschied zwischen den Arbeitsfunktionen: Es sind hauptsächlich IT-Manager und Führungskräfte, die dies tun können. Betreiber und Kontrollraumleiter sind noch viel mehr an die Arbeit vor Ort in ihrem Kontrollraum gebunden.

Auf die Frage, ob sie remote arbeiten möchten, bejaht dies nicht weniger als jeder Zweite – und sagt sogar, dass ihre Arbeit ohne Probleme von zu Hause aus erledigt werden kann. Hier ist bemerkenswert, dass insbesondere Kontrollraumleiter Zweifel an der Machbarkeit der Telearbeit in ihren Arbeitsbereichen haben. Mit nur 40% positiver Antworten auf diese Frage. Betreiber (49%) fühlen sich hingegen sicherer in Bezug auf Fernarbeit.

Obwohl das Homeoffice eindeutig an Boden gewinnt und insgesamt sehr hoch auf der Wunschliste steht, scheint es noch nicht wirklich offensichtlich zu sein. Im Durchschnitt möchten 34% von zu Hause aus arbeiten – können es aber nicht. Kontrollraumleiter haben wie oben erwähnt die meisten Schwierigkeiten, wenn sie Heimarbeiten wollen.

Es ist erschreckend, dass es in der jetzigen Zeit, insbesondere bei Kontrollräumen, immer noch so vielen nicht ermöglicht wurde, remote zu arbeiten!

Erich Strasser CEO controlrooms GmbH

Ebenfalls bemerkenswert ist, dass 5% der Menschen überhaupt kein Interesse an der Arbeit zu Hause haben, während 12% sich nicht dafür interessieren. Wir überlassen es Ihnen, zu entscheiden, ob das viel ist oder nicht. Aber in Zukunft wird die Bereitstellung von Remote-Zugriff auf den Kontrollraum den Bedarf von 83% der Kontrollraumfachleute decken.

Interessant ist hier ein Blick auf regionale Unterschiede. In EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) geben nur 42% der Kontrollraumfachleute an, dass sie Onlinearbeiten möchten und ihre Arbeit dies zulässt. In APAC (Asien-Pazifik) sind es 55%, und Amerika liegt dazwischen (51%).

Fokus auf Risikomanagement und Krisenbewältigung bleibt bestehen.

Laut unserem Bericht sind das Risikomanagement (34%) und die Krisenbewältigung von Vorfällen (33%) die wichtigsten Schwerpunkte in einem Kontrollraum.

Dies gilt heute, wird aber definitiv auch in Zukunft so bleiben. Bei der Frage nach den wichtigsten Bereichen innerhalb von 5 Jahren bleiben die Top 3 Antworten gleich. Und es ist klar, dass die Bedeutung dieser Top 3 weiter zunehmen wird.

Was ist angesagt? Was nicht?

Wenn Kontrollraum-Experten gefragt werden, welche Funktionen die Gesamtleistung am besten verbessern würden, steht künstliche Intelligenz (KI) ziemlich hoch auf der Agenda. Technologie, die den menschlichen Bedienern in einer frühen Phase immer mehr hilft, ist der Weg nach vorn.

Überraschung, Überraschung. Wenn man sich die am niedrigsten bewerteten Funktionen ansieht, besteht viel weniger Vertrauen in das Potenzial des Metaverse und AR (Augmented Reality). Diese Konzepte erzielten weniger Punkte und haben noch keinen Schwung aufgenommen oder befinden sich jetzt im Tal der Enttäuschung in der Gartner Hype Cycle-Kurve. Dies könnte sich jedoch ändern, wenn sie auf den Pfad der Erleuchtung gelangen. Wir werden das genau im Auge behalten.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Zusammenarbeit in Kontrollräumen aufgrund der wachsenden Komplexität der Systeme und der zunehmenden Datenmenge schwieriger geworden. Die Verwendung neuer Technologien wie KI und AR könnte jedoch helfen, diese Herausforderungen zu bewältigen.

Sind Sie mit den genannten Ergebnissen einverstanden oder vertreten Sie eine abweichende Meinung? Teilen Sie uns Ihre Gedanken gerne auf unserem LinkedIn-Kanal mit.

Gerne unterstützen wir Sie als Komplettanbieter für Kontrollräume dabei, Ihre Wünsche und Ziele in einem kostenlosen Erstgespräch zu klären und den idealen Kontrollraum zu gestalten. Hierbei legen wir besonderen Wert auf ein umfassendes Konzept, welches neben KVM-Technologie, Bildwänden und –controllern auch Möbel, Pulte und Mediensteuerung beinhaltet.

Sind Sie auch unzufrieden mit Ihrem Kontrollraum? Dann melden Sie sich bei uns. Gemeinsam gestalten wir Ihren Kontrollraum so, wie Sie es haben wollen und können ihn jetzt schon besichtigen. Besuchen Sie uns und erleben Sie die moderne Technologie hautnah. Unser neues Demo Center für Controlrooms bietet perfekt ausgestattete Arbeitsplätze mit ergonomischen Konsolen, Bildwänden, Bildwandcontrollern, KVM-Matrixsystemen und IP-basierten Systemen. Wir freuen uns auf Sie!

Erich Strasser
+43/66488667817

Markus Miksch
+43/66488667818

E-Mail:
office@controlrooms.at

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sie sind daran interessiert Ihre eigene Kontrollraumlösung individuell zu erstellen und jetzt schon zu besichtigen? Dann besuchen Sie uns und erleben Sie die moderne Technologie hautnah. Unser neues Demo Center für Controlrooms bietet perfekt ausgestattete Arbeitsplätze mit ergonomischen Konsolen, Bildwänden, Bildwandcontrollern, KVM-Matrixsystemen und IP-basierten Systemen.

Über die controlrooms GmbH

Die controlrooms GmbH ist der führende österreichische Gesamtanbieter im Bereich Kontrollraum und Leitstellen. Das Angebot reicht von der Beratung, Analyse, Planung, Installation, Inbetriebnahme, Schulung bis zu Service und Support.

Pressekontakt:

controlrooms GmbH
GF Erich Strasser
Bründlweg 17, A-3140 Pottenbrunn
Mobil: +43 (0) 664-88667817
Festnetz: +43 (0) 2742-43570
Fax: +43 (0) 2742-43572
mailto:erich.strasser@controlrooms.at
www.controlrooms.at
www.controlrooms.com
kvm.controlrooms.at

Share and Enjoy !

Shares