Home / Home-Office-Virtuelles Klassenzimmer / Home Office – Virtuelles Klassenzimmer Konferenzräume

Home Office – Virtuelles Klassenzimmer Konferenzräume

Eine neue Studie der Fosway Group, Europas führendem Analysten für die HR-Branche, in Zusammenarbeit mit Barco, hat ergeben, dass 97% der Unternehmen in Belgien mittlerweile virtuelle Klassenzimmer zur Unterstützung von „Learning & Development“ einsetzen, wobei mehr als die Hälfte (53%) berichtet, dass sich diese während der COVID-19-Krise als ihre erfolgreichsten Lernplattformen erwiesen haben. 

weconnect Barco

„Ein explosionsartiger Anstieg der Nutzung von virtuellen Klassenzimmern für Coaching und Mentoring mit einer 19-fachen Steigerung“ oder „Ein 400-prozentiger Anstieg bei der Nutzung virtueller Klassenzimmer für die Durchführung externer Schulungen“ waren u.a. die wichtigsten Schlagzeilen dieser neuen Studie. 

L&D-Führungskräfte gaben in der Studie an, dass es entscheidend ist, ein Erlebnis zu schaffen, das sich von normalen virtuellen Meetings unterscheidet. Die Gestaltung von Erfahrungen, die ein hohes Maß an Interaktion beinhalten, ist notwendig, damit virtuelles Lernen funktioniert. 

David Wilson, CEO von Fosway, sagt: „Angesichts des anhaltenden Bedarfs an erweiterter Heimarbeit und eingeschränkten Geschäftsreisen müssen alle Unternehmen das ungenutzte Potenzial maximieren, das virtuelle Klassenzimmer bieten können. Es reicht nicht aus, die Präsenzveranstaltungen einfach in eine virtuelle Umgebung zu verlagern. Es ist entscheidend, die Erfahrungen zu gestalten und die vollen kollaborativen und interaktiven Möglichkeiten zu nutzen, die einige der auf dem Markt befindlichen Lösungen bieten.“

Erich Strasser:
Die Mitarbeiter der controlrooms GmbH, sind seit über 20 Jahren zertifizierte Barco Partner. Aufgrund von COVID-19 haben auch wir vermehrt Anfragen zu diesem Thema und bieten daher unseren Kunden auch Produkte für Bildungseinrichtungen, Konferenzräume etc. an.

weConnect 

Die Digitalisierung wird von Tag zu Tag mehr, die Nachfrage nach Fernkursen steigt. Mit weConnect können Sie ein virtuelles Lernerlebnis schaffen, bei dem Studenten und Schüler das Gefühl haben, jetzt gerade mitten in einem Klassenzimmer zu sitzen. 

weConnect ist ein intuitives System, welches auf Beteiligung und Interaktion abzielt. Es wurde mit den besten Business Schulen und Universitäten der Welt entwickelt. Es muss keine eigene Software heruntergeladen werden; Dozenten, Schüler und Studenten können sich ganz einfach einloggen und gelangen sofort zum virtuellen Unterricht. 

Die Arbeit kann in einer oder mehreren Gruppen auf dem Hauptdisplay geteilt werden, um Gruppendiskussionen und diskursives Lernen zu fördern. Eine jede Gruppe wird zu einem Gruppenarbeitsraum für interaktives Lernen, wenn der Raum nach Ende des Unterrichts offen und weConnect aktiv bleibt. So wird reflektierendes Lernen gefördert. 

Um die Aufmerksamkeit der Lernenden für kurze oder lange Zeit auf das Hauptdisplay zu lenken, können die Gruppendisplays per Klick gesperrt werden. Für kooperatives Lernen werden die Gruppendisplays einfach wieder freigegeben und die einzelnen Schüler oder Studenten können wieder interagieren. 

Steigerung der Beteiligung der Teilnehmer durch aktives Lernen im Klassenzimmer, Home Office und Konferenzräume

Studenten und Schüler können mit den sogenannten stillen Fragen ihre Hand virtuell heben, ohne den Fluss der Sitzung zu stören. 

Dozenten können in wenigen Sekunden Quiz- und Umfragen erstellen, um zu prüfen, ob der Lernstoff verstanden wurde bzw. um die Aufmerksamkeit der Schüler und Studenten zu wecken.

Erweiterung der Reichweite mit weConnect

Durch einen Zusatzraum oder Remoteraum wird die Reichweite erweitert und Lehrkräften erhalten so eine noch größere Flexibilität zu unterrichten. Dies unabhängig davon, wie viele Studenten und Schüler teilnehmen oder in welchem Klassenzimmer sie sich befinden.

weConnect gewährleistet eine Lernerfahrung von gleich hohem Niveau – ganz egal, ob Schüler und Studenten sich im selben Gebäude oder an einem anderen Ort befinden.   

Die Bestandteile des virtuellen Klassenraums

  • Bildschirme (6 Teilnehmer pro Bildschirm) 
  • Kamera pro Bildschirm 
  • Bildschirm für Confidence Monitoring 
  • Touchscreen für Whiteboard 
  • Lehrer-Laptop 
  • Lehrer-Kamera-PTZ 
  • Audio DSP mit AEC
  • Lautsprecher-Set 
  • Chrome-Browser

Die Einrichtung des virtuellen Klassenzimmers oder Home Office kann natürlich an Ihre Bedürfnisse und Wünsche angepasst und erweitert werden – einfach und unkompliziert!

Anfragen bitte an: office@controlrooms.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top